Nameless

27_Nameless #12

27_Nameless #12

Zusammenfassung: was bisher geschah (…)

Ich sehne mich manchmal nach der Zeit zurück, in der ich mit Die Hand allein war. Nur wir, Linseneintopf und Katzenfutter aus der Dose und für ihn Wein. Er machte uns je eine Dose auf und goß sich Wein ein. Wir lagen auf dem Balkon, er kraulte mich mit der linken Hand und mit der rechten wischte er Frauenbilder nach links und rechts.

Schrödinger war so weit weit weg auf dem Dach, ich musste mein Sofa nur mit Die Hand teilen und ich war das Zentrum seiner Aufmerksamkeit. Frauen kamen und gingen, aber wir beide hatten was richtig Inniges. Wir aßen Futter aus den Dosen und manchmal ließ Die Hand mich auch wischen. Nach links bekomme ich ein Leckerlie und nach rechts zwei. Wenn wir beide nicht mehr konnten, kraulte er mir den Rücken und wir schliefen friedlich nebeneinander ein.

Nun ist alles zwar schöner, aber auch komplizierter. Ich mag Schrödinger, weil sie ihre Mäuse und Tauben mit mir teilt und immer eine Antwort parat hat. Ich mag Schneewittchen, weil sie so schöne Fotos von mir macht, und mittlerweile habe ich dank ihr auch mein eigenen Hashtag auf instagram #sagtdiekatze. Die Frau mag ich auch, ich weiß zwar nicht so genau warum, aber ich mag sie halt. Es könnte für immer so sein, aber ich fürchte die zwei Frauen können nicht so in der Symbiose leben, wie wir Katzen es tun.

Dabei ist es mit der Liebe so einfach wie mit dem Futter.

Zu zweit kann man das Futter so schnell auffressen, sodass Die Hand uns noch mehr geben muss. Mittlerweile kommt aus dem Automat die drei- oder vierfache Menge an Futter raus, weil wir ihn durcheinander gebracht haben. Schneewittchen füttert uns noch extra, weil ihr “das westliche Zeug aus dem Automat” als Nahrung nicht geheuer ist. Die Frau kommt meist mittags mit dem Zug zu uns und weiß nie, ob wir schon gefressen haben oder nicht. Wir laufen ihr so lange hinterher, bis sie uns eine Kleinigkeit gibt.

Die Hand hat jetzt zwar weniger Zeit für uns Katzen, aber dafür haben wir Katzen nun mehr Zeit für unsere Dinge. Schrödinger beobachtet das Paarungsverhalten von Die Hand, Die Frau und Schneewittchen. Ihre freie Zeit widmet sie voll und ganz der Fellforschung, im Auftrag der Wissenschaft.

“Nein, Nameless, das heiß Feldforschung.” – sagt die Katze und leckt sich das Fell.

tinder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s